Archiv Seite 2

Israelfeindliche Kundgebung am Hauptbahnhof

Mehrere deutsch-palästinensische Vereine wollen am Samstag, 16. Dezember, unter dem Motto „gegen den amerikanischen Beschluss, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen“ von 13 Uhr bis 15:30 Uhr vor dem US-Generalkonsulat bzw. auf dem Bertha-von-Suttner-Platz protestieren.
Bereits am vergangenen Freitag versammelten sich etwa 150 Personen zu einer ähnlichen Veranstaltung auf dem Bertha-von-Suttner-Platz. Während der etwa dreistündigen Kundgebung wurden immer wieder antisemitische sowie islamische Parolen skandiert. Unter Beifall wurde eine mitgebrachte Israel-Fahne als Fußabtreter verwendet.1 Eine Rednerin bemängelte die nach ihrer Meinung fehlende Einigkeit „der Palästinenser“ und forderte diese auf, gemeinsam gegen Israel zu kämpfen.
Nach Angaben eines Polizeisprechers habe es keine besonderen Vorkommnisse gegeben.2 Eine andere Einschätzung dieser Vorkommnisse hat der Stadtrat der Landeshauptstadt Düsseldorf, der in seiner gestrigen Sitzung einstimmig eine Resolution mit dem Titel „Antisemitismus zielgerichtet bekämpfen“ verabschiedete.3
(Continue reading →)

Veranstaltungshinweise Dezember

(Continue reading →)

Veranstaltungshinweise November

(Continue reading →)

Veranstaltungshinweise Oktober

(Continue reading →)

Bundestagswahl 2017

Für den 19. Bundestag standen heute folgende Parteien des Rechtsaußen-Spektrums mit Landeslisten in Nordrhein-Westfalen zur Wahl:

Die ’Alternative für Deutschland’ (AfD), die ’Nationaldemokratische Partei Deutschlands’ (NPD), ’Ab jetzt… Demokratie durch Volksabstimmung – Politik für die Menschen’ (Volksabstimmung) und die ‚Deutsche Mitte‘ (DM).

In den zwei Düsseldorfer Wahlkreisen war ausschließlich die AfD als Rechtsaußen-Partei mit Erstimme auf den Stimmzetteln vertreten.
Für den Wahlkreis 106 (Düsseldorf I) kandidierte der Schatzmeister des lokalen AfD-Kreisvorstandes, Guido Dietel.
Die Gelsenkirchenerin Jessica Malisch kandidierte im Wahlkreis 107 (Düsseldorf II). Malisch ist Vorsitzende der AfD-Jugendorganisation, ‚Junge Alternative NRW‘ Bezirk Münster.

Zudem war der Düsseldorfer Bautechniker Frederick Kühne im Wahlkreis 103 (Solingen – Remscheid – Wuppertal II) für die AfD angetreten.
Ein weiterer AfD-Kandidat mit Wohnort Düsseldorf war Michael Eiche. Der Verwaltungsangestellte kandidierte im Wahlkreis 138 (Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I).

Ergebnisse der AfD für die Bundestagswahl 2017 in Düsseldorf:

Guido Dietel 1
Ergebnis der AfD im Wahlkreis 106, Erstimmen: 10.912 (6,37 %)

Jessica Malisch 2
Ergebnis der AfD im Wahlkreis 107, Erstimmen: 11.530 (8,13 %)

Ergebnisse der Rechtsaußen-Parteien in der Landeshauptstadt:

(vorläufiges Endergebnis) 3

Partei Absolut Prozent Gewinne/Verluste
AfD 24.997 7,95 % + 3,73 % | + 12 261
NPD 450 0,14 % - 0,46 % | - 1 368
Volksabstimmung 217 0,07 % - 0,08 % | - 230
DM 343 0,11 % *

* 2013 nicht bei der Bundestagswahl vertreten
Bundestagswahl 2013

In Düsseldorf waren 413.937 Personen wahlberechtigt. An der Bundestagswahl beteiligten sich 316.546 Wähler*innen. Insgesamt gab es 314.456 gültige Zweitstimmen. Die Wahlbeteiligung ist um 3,14 % auf 76,47 % angestiegen.

(Continue reading →)