Veranstaltungshinweise Mai


Der nordrhein-westfälische Landtag zeigt bis zum 27. Mai eine Ausstellung mit dem Titel „Ich bin meines Bruders Hüter – Die Ehrung der ‚Gerechten unter den Völkern‘“.
Am 3. Mai, 7. Mai und am 17. Mai bietet die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf zudem öffentliche Führungen durch die Ausstellung im Landtag an. Informationen zur formlosen Anmeldung und Öffnungszeiten der Ausstellung finden sich folgender Website. Die Führungen beginnen jeweils um 17 Uhr im Landtag Düsseldorf, Platz des Landtags 1.
Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Yad Vashem in Deutschland und der Gedenkstätte statt.

Einen „Stolperstein“-Rundgang bietet die lokale Mahn- und Gedenkstätte am 13. Mai an. Der etwa 90-minütige Stadtspaziergang beginnt 15 Uhr vor der Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29.

Das Bündnis ‚Düsseldorf stellt sich quer‘ (DSSQ) und der lokale Ortsverband der Partei ‚Die Linke‘ veranstalten am 14. Mai einen Diskussionsabend mit dem Titel „Wem gehört die Stadt? – Gegen neue und alte Nazis in Düsseldorf‘ im Haus Spilles. Es referieren der Sozialwissenschaftler und Experte für Rechtsextremismus an der Hochschule Düsseldorf, Alexander Häusler, sowie ein Mitglied vom Bündnis DSSQ. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr im „Spilles“, Benrather Schloßallee 93.

Im Rahmen des Antifa-Cafés findet am 15. Mai eine Mobilisierungsveranstaltung zur Demonstration anlässlich des 25. Jahrestags des Solinger Brandanschlags statt. Beginn ist um 20 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108.

Ein Gedenken an die Deportation der Düsseldorfer Sinti vom 16. Mai 1940 findet am 16. Mai statt. Dazu lädt die lokale Mahn- und Gedenkstätte in ihre Räumlichkeiten ein. Dr. Bastian Fleermann von der Gedenkstätte und Rigoletto Mettbach von der SINTI Union Düsseldorf berichten über die historische Deportation der Düsseldorfer*innen, die vom sogenannten „Zigeunerlager“ am Höherweg in das Sammellager in Köln-Deutz und von dort in die Gettos im besetzten Polen deportiert wurden. Beginn ist um 18 Uhr in der Gedenkstätte, Mühlenstraße 29. Als zweite Station des Gedenkens ist das Mahnmal „Ehra“ in der Düsseldorfer Altstadt (Alter Hafen) bei schönem Wetter vorgesehen. Bei schlechtem Wetter findet der zweite Teil in der Gedenkstätte statt.

Einen Vortrag mit dem Titel „In Auschwitz fröhliche Musik spielen?“ hält die Historikerin und Musikwissenschaftlerin Dr. Juliane Brauer am 17. Mai. Beginn ist 19 Uhr in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstraße 29.

Die lokale Mahn- und Gedenkstätte bietet am 24. Mai eine Impulsführung durch die Sonderausstellung „Menschen in Auschwitz 1941-1943“ an. Die Führung beginnt 19 Uhr in der Gedenkstätte, Mühlenstraße 29.

Das Bündnis ‚Düsseldorf stellt sich quer‘ lädt am 28. Mai zum „offenen Anti-AfD-Treffen“ in das Kulturzentrum ZAKK ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr im Raum 4 des Kulturzentrums, Fichtenstraße 40.

Zum Thema Betriebe als rechtes Kampffeld referiert Rainer Roeser (Freier Journalist, Autor von „blick nach rechts“) am 30. Mai. Der antifaschistische Themenabend beginnt um 19:30 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Cornelisusstraße 108.


0 Antworten auf „Veranstaltungshinweise Mai“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × fünf =