Veranstaltungshinweise Oktober


Am 2. Oktober bietet die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, letztmals in diesem Jahr, einen Rundgang zu ausgewählten „Stolpersteinen“ an.
Für die Teilnahme des etwa 90-minütigen Rundganges ist eine Anmeldung erforderlich. Beginn ist um 15 Uhr, der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Von der lokalen Mahn- und Gedenkstätte wird am 10. Oktober ein Stadtrundgang mit Rabbiner Josh Ahrens angeboten, der sich mit dem jüdischen Leben in Düsseldorf nach 1945 befasst. Für die begrenzte Teilnahme wird eine Anmeldung bis zum 4.Oktober erbeten. Beginn ist um 17 Uhr, der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Bitte bringen Sie für den Besuch der Synagoge einen gültigen Personalausweis mit.

Am 16. Oktober bietet die Mahn- und Gedenkstätte zum letzten Mal in diesem Jahr einen historischen Stadtrundgang – „Auf den Spuren der NS-Zeit in Düsseldorf“ an.
Treffpunkt ist um 15 Uhr am Schlossturm auf dem Burgplatz.

Im Rahmen des Antifa Cafés gibt es am 18. Oktober einen Vortrag zum Thema „Geschichte der Antifa“. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108.

Die Hochschulgruppe ‚Think. Act. Resist‘ startet am 24. Oktober ihre Veranstaltungsreihe „Stell‘ dir vor es ist Rechtsruck und niemand schaut hin…“. Der erste Vortrag hat den Titel „AfD und die neue Rechte“ und beginnt 19 Uhr an der Hochschule Düsseldorf, Campus Derendorf, Münsterstr. 156, Raum 03.E.001.

Der antifaschistische Themenabend hat am 26. Oktober den Titel „Mit Moskau gegen die USA? Die Russland-Strategien der (extremen) Rechten in Westeuropa“. Der Vortrag mit dem Referenten Jörg Kronauer (Antirassistisches Bildungsforum Rheinland, Freier Journalist und Buchautor aus London) beginnt um 19:30 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108.

Zur Erinnerung an die Deportation jüdischer Menschen in das Ghetto „Litzmannstadt“ vor 75 Jahren zeigt die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf am 27.Oktober den Film „Linie 41“. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal und dem Erinnerungsort Alter Schlachthof um 18:30 Uhr in der Gedenkstätte, Mühlenstraße 29 statt.

Eine offene Führung durch die Dauerausstellung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“ wird von der Mahn- und Gedenkstätte am 30. Oktober angeboten. Für die begrenzte Teilnahme werden ab 27. Oktober kostenlose Tickets an der Info-Theke (Mühlenstraße 29) ausgegeben.