Veranstaltungshinweise April


Die Flughafen-Helfer*innengruppe „City of Hope“ und weitere ehrenamtliche Helfer*innen von Geflüchteten organisieren am 2. April eine Demonstration für Menschenrechte und gegen Rassismus. Die Aktion, die parallel in mehreren Städten stattfinden wird, steht unter dem Motto „Wir wissen: Wir sind die Welt!“.
Beginn ist um 14 Uhr auf dem Burgplatz in der Düsseldorfer Altstadt.

Am 3. April bietet die lokale Mahn- und Gedenkstätte einen Rundgang zu ausgewählten „Stolpersteinen“ in Düsseldorf an, die an Männer, Frauen und Kinder erinnern, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Für den Rundgang ist eine Anmeldung erforderlich. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Vom 10. bis zum 14. April laden die Jüdische Gemeinde Düsseldorf und das Filmmuseum bereits zum elften Mal zum „Paul Spiegel Filmfestival – Jüdische Welten“ ein.
Alle Veranstaltungen finden in der „Black Box“ im Filmmuseum in der Schulstraße 4 statt. Nähere Informationen zum gesamten Programm mit allen Filmterminen und Veranstaltungen sowie Eintrittspreisen gibt es im Flyer.

Die Mahn- und Gedenkstätte unternimmt am 17. April einen historischen Stadtrundgang – „Auf den Spuren der NS-Zeit in Düsseldorf“.
Treffpunkt ist um 15 Uhr am Schlossturm auf dem Burgplatz.

Auf Einladung der Gruppe ‚Antifaschistische Koordination Kurdistan Düsseldorf‘ hält der Politikwissenschaftler und Journalist Ismail Küpeli am 20. April einen Vortrag zum Thema „Graue Wölfe“ und „Idealisten“. Türkischer Natio­nalismus in Deutschland. Die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung findet u.a. in Kooperation der Gruppe ‚I Furiosi‘ statt und beginnt um 19:30 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108.

Eine offene Führung durch die Dauerausstellung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“ wird von der Mahn- und Gedenkstätte am 24. April angeboten. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Kostenlose Tickets werden ab 21. April an der Info-Theke der Mahn- und Gedenkstätte ausgegeben.
Beginn ist um 15 Uhr und 16 Uhr, Mühlenstraße 29.

Im Rahmen des Antifa-Cafés gibt es am 26. April einen Vortrag von Jörg Kronauer mit dem Titel „Allzeit bereit! Die neue deutsche Weltpolitik und ihre Stützen“.
Der Londoner Journalist und Buchautor wirft dabei einen Blick auf die neue deutsche Weltpolitik, auf ihre Akteure und auf die zur Umsetzung eingesetzten Mittel. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108.

Der antifaschistische Themenabend „INPUT“ hat am 27. April den Titel „Ungarn Rechtsaußen – Von „Judenlisten“ zu Flüchtlingsjagden“. Die Veranstaltung mit dem Referenten Jörg Kronauer (Antirassistisches Bildungsforum Rheinland, Freier Journalist aus London) beginnt um 20 Uhr in der Butze, Weißenburgstraße 18.

Eine fremdenfeindliche Kundgebung plant der Düsseldorfer Kreisverband der ‚Republikaner‘ am 30. April vor der „Freizeitstätte Garath“. Antirassistische Proteste sollen um 14:30 Uhr auf der Fritz-Erler-Straße (Platz vor der Freizeitstätte) stattfinden.