Archiv für Oktober 2015

Das „Volk ohne Raum“: DÜGIDA mit Standortproblemen

Die 19. DÜGIDA-Demonstration am 30. Oktober 2015

Knapp über 40 DÜGIDA-AnhängerInnen waren am 30. Oktober auf einem von der Polizei abgesperrten Abschnitt vor den Schadow Arkaden in unmittelbarer Nähe zur Düsseldorfer Königsallee erschienen, um einmal mehr das „Abendland“ zu retten und vor der angeblichen Gefahr einer „Islamisierung“ und eines gezielten „Austausches“ der „angestammten Bevölkerung“ gegen „Fremdländische“ zu warnen, wie einer der Redner betonte. Doch als Versammlungsleiter Frank Borgmann (Wuppertal) die Kundgebung eröffnen konnte, war es bereits 20:25 Uhr, der eigentliche Beginn hätte wie immer bereits um 19:00 Uhr sein sollen.
(Continue reading →)

„DÜGIDA“: 19 weitere Aktionen angekündigt

Die 18. DÜGIDA-Demonstration

Gerade einmal 35 AnhängerInnen von DÜGIDA versammelten sich am 23. Oktober 2015 auf der Kölner Straße, wenige Meter südlich der Kreuzung mit der Erkrather Straße und des Worringer Platzes.
(Continue reading →)

65 DÜGIDAs und ein Abendland

Die 17. DÜGIDA-Innenstadtdemo am 16. Oktober 2015

65 AbendlandretterInnen (Polizeiangabe: 72) aus den hinlänglich bekannten Rechtsaußen-Spektren – und damit unwesentlich mehr als am 2. Oktober (60) – beteiligten sich am 16. Oktober bei kalt-nassem Wetter an der 17. von Melanie Dittmer angemeldeten DÜGIDA-Innenstadtdemo. Im Gegensatz zum 18. September gelang es dieses Mal, die vollständige Route zu absolvieren, vom Hauptbahnhof aus über die Friedrich-Ebert-Straße, Karlstraße, Graf-Adolf-Straße bis zur Bastionstraße, und von dort aus über die Grünstraße und Stresemannstraße zurück zur Karlstraße und zum Hauptbahnhof.
(Continue reading →)

„INPUT-Spezial“: Düsseldorf Rechtsaußen – ein Grundlagenüberblick über (extrem) rechte und rassistische Umtriebe in Düsseldorf

Eine INPUT-Spezial-Veranstaltung mit dem Titel „Düsseldorf Rechtsaußen – ein Grundlagenüberblick über (extrem) rechte und rassistische Umtriebe in Düsseldorf“ findet am Mittwoch, den 14. Oktober, im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108, statt.
Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr.

(Continue reading →)

Die dritte „Republikaner“-Kundgebung am 3. Oktober 2015 in Düsseldorf-Garath

Nicht weniger als sechs Redner präsentierten die Düsseldorfer „Republikaner“ (REP) am „Tag der deutschen Einheit“ in ihrer lokalen Hochburg, dem Düsseldorfer Stadtteil Garath, bevor dann eine kurze, im Vergleich zur Kundgebung zahlenmäßig bereits dezimierte, knapp 60-köpfige Demonstration bis in die Nähe einer noch nicht bezogenen Flüchtlingsunterkunft folgte.
(Continue reading →)