Rechtspopulistische Zusammenkunft am Landtag

Gestern versammelten sich 8 Rechtspopulist_Innen vor dem Düsseldorfer Landtag.

Mit Pappschildern und Fahne wurden die üblichen antimuslimischen Ressentiments reproduziert. Nach Eigenangaben waren Anhänger_Innen von der „German Defence League“, der „Bürgerbewegung Pax Europa“, den Parteien „Pro NRW“ und der „Freiheit“ sowie ein „aktiver Patriot“ vertreten.
Aufhänger der Versammlung, die im Vorfeld nicht öffentlich beworben wurde, war ein Antrag der „Piratenpartei“ zur Abschaffung der Optionspflicht bei der doppelten Staatsbürgerschaft, der an diesem Tag u.a. Thema des Integrationsausschusses im nordrhein-westfälischen Landtag war.
Ob es Redebeiträge oder Flyer-Verteilungen gab ist nicht überliefert. Gegenproteste blieben aus, ebenso wie Außenwirkungen der rechten Protestaktion.