Archiv für August 2012

“Preußische Treuhand” tagt am Mittwoch in Düsseldorf

Im Folgenden wird ein Artikel vom Blog NRW rechtsaußen dokumentiert:

D: “Preußische Treuhand” tagt am morgigen 29. August in Düsseldorf

DÜSSELDORF – Die “Vertriebenen”-Organisation “Preußische Treuhand”, die mit Gerichtsprozessen früheres deutsches Eigentum im heutigen Polen in deutschen Besitz zurückklagen will, kündigt für diesen Mittwoch ihre diesjährige “Ordentliche Hauptversammlung” an. Die Veranstaltung soll im “Hotel Mercure” am Düsseldorfer Stresemannplatz stattfinden. Dazu eingeladen hat – als Geschäftsführer der “Treuhand” – der Dortmunder Rechtsanwalt Gerwald Günter Stanko. Stanko hatte noch im Frühjahr den Dortmunder NPD-Stadtrat Axel Thieme vor Gericht verteidigt.
(Continue reading →)

Antifa-Action in Dortmund: Anreiseempfehlungen

Anreiseempfehlungen zu den Aktionen des Alerta!-Bündisses

Für die gemeinsame Anreise zur antifaschistischen Demonstration am 31. August empfiehlt sich der Zugtreffpunkt um 14:40 Uhr vor dem UFA-Kino am Düsseldorfer Hauptbahnhof.
Am 1. September ist der Treffpunkt schon 10 Uhr am selben Ort.

NO MORE MAYBE! Mobi-VA gegen den „Antikriegstag“

Text? Mittwoch, 22. August – 20 Uhr
im Linken Zentrum “Hinterhof”, Corneliusstraße 108, Düsseldorf

Am 1.9. wollen die Neonazis zum 8. Mal in Dortmund aufmarschieren, um ihren “Nationalen Antikriegstag” zu begehen. Auch in diesem Jahr wird es wieder zahlreiche Gegenaktivitäten geben. Nachdem es in den letzten Jahren gelungen ist, den Naziaufmarsch erstmals mit Blockaden zumindest etwas zu behindern, haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden, noch offensiver gegen den Aufmarsch vorzugehen. Das Bündnis “Alerta!“ – DAB und antifaschistische Gruppen aus NRW” ruft dazu auf, den Widerstand unter dem Motto “Don’t Be A Maybe – 1. September, Dortmund, Naziaufmarsch verhindern” auf die Straßen zu tragen. Wir rufen alle Antifaschist_innen auf, sich an den Gegenaktivitäten zu beteiligen. Ziel ist es, den Naziaufmarsch zu verhindern!

Eine Veranstaltung von Brigada Hora Azul zusammen mit dem Antifa Infoportal Düsseldorf und dem Alerta-Bündnis.

Rechte Gewalt in der Landeshauptstadt

Wie am Dienstag offiziell bekannt wurde, registrierte das „Landeskriminalamt“ (LKA) insgesamt 1.517 rechtsradikale Straftaten während des ersten Halbjahres 2012 in NRW. Dies ging aus einer Antwort der Landesregierung auf eine „Kleine Anfrage“ der „Grünen“ hervor[1].
Die Behörden erfassten 78 Körperverletzungsdelikte, von denen zwei in Düsseldorf passierten.
Insgesamt wurden 65 unterschiedliche Straftaten in der Landeshauptstadt gezählt:
(Continue reading →)

Revanchistische Kundgebung am Landtag, die Dritte

Am vergangenen Samstag, den 4. August, hatte die extrem Rechte Vereinigung der „National-Konservative[n] Bewegung der Deutschen aus Rußland“ zu einer revanchistischen Kundgebung vor dem Landtag mobilisiert. Letztendlich lauschten etwa 50 Personen – die Mehrzahl von ihnen im „Rentenalter“ – verschiedenen Redner_Innen (es sprachen u.a. Roland Wuttke, früher NPD Oberbayern und Wolfram Schiedewitz, Vorsitzender des Vereins „Gedächtnisstätte e.V.)[1].
(Continue reading →)