Wieder NPD-Kundgebung am Heinrich-Heine-Platz?

Update (22.07.):
An dieser Stelle die Dokumentation eines Aufrufes „Antifaschistische[r] Gruppen aus Düsseldorf“:

Antifaschist_innen rufen zu Gegenaktivitäten auf!

Montag, 23.07. ab 10h, Heinrich – Heine – Platz: wir werden vor der NPD da sein und die Kundgebung der Nazis verhindern! Die NPD kann Ort und Uhrzeit ihrer Propaganda Kundgebung spontan ändern,es lohnt sich also auch später noch vorbei zu kommen! Achtet auf Ankündigungen!

Alerta Antifascista!

Antifaschistische Gruppen aus Düsseldorf

Kontakt über: 01573 / 6252709

Bereits seit dem 12. Juli befindet sich die NPD mit einem „Werbe-Lkw“ auf „großer Deutschlandtour“, um in dutzenden Städten gegen „ESM“ und Euro zu agitieren – natürlich in der für sie typischen völkischen und antisemitischen Para-Logik.
Hierzu werden in den jeweiligen Städten Kleinstkundgebungen abgehalten, unter anderem mit regionalen Parteifunktionären. Enden soll die propagandistische Kaffeefahrt am 11. August auf dem Pressefest des „Deutsche[n] Stimme“-Verlages in Mecklenburg-Vorpommern.

Mittlerweile haben die Neonazis schon in Bielefeld und Münster Station gemacht, Zwischenstopps in weiteren nordrhein-westfälischen Städten sind geplant (vgl. bnr: NPD-„Flaggschiff“ auf Tour in NRW). Am Samstag werden Dortmund und Bochum „heimgesucht“. Auch die Landeshauptstadt wird nicht von nationalistischen Agitationsversuchen verschont bleiben.
Am kommenden Montag, den 23. Juli will die NPD nach eigenen Angaben eine Kundgebung am Heinrich-Heine-Platz in Düsseldorf durchführen. Der Kundgebungsort kann sich auch kurzfristig ändern…

Ab 11 Uhr werden – wie schon beim diesjährigen Landtagswahlkampf am selben Ort– diverse Neonazis versuchen, den Passant_Innen Flyer und Verbaldurchfälle aufzunötigen (vgl. Wahlkampf der extremen Rechten). Für diese werden sich vermutlich NPD-Vize Matthias Faust, der sächsische Landtagsabgeordnete Arne Schimmer und NRW-Landeschef Claus Cremer verantwortlich zeigen. Nicht ausgeschlossen ist außerdem die Beteiligung von militanten Neonazis aus dem Kameradschaftsspektrum.
Nach der Veranstaltung planen die NPDler nach Duisburg weiterzufahren, wo sie gegen 16 Uhr eintreffen wollen.

Im Folgenden wird eine Stellungnahme „Antifaschistische[r] Gruppen aus Düsseldorf“ dokumentiert:

„NPD-Flagschiff“ legt auch in Düsseldorf an

Bekanntlich befindet sich die NPD seit Mitte Juli mit ihrem Propaganda-LKW auf bundesweiter Tour und macht auch Halt in Düsseldorf. Auf ihrer Internetseite kündigt sie für Montag, den 23. Juli 2012, um 11 Uhr auf dem Heinrich-Heine-Platz eine Kundgebung an. Anschließend geht es dann nach Duisburg weiter.

Wir werden nicht zulassen, dass Nazis in Düsseldorf ungestört eine Kundgebung machen und ihre nationalistische, antisemitische und rassistische Hetze verbreiten.

Daher wollen wir gemeinsam mit euch Gegenaktivitäten koordinieren und laden alle AntifaschistInnen zu einer Info- und Mobilisierungsveranstaltung am Sonntag um 18 Uhr ins Linke Zentrum Hinterhof (Corneliusstraße 108) ein.

Antifaschistische Gruppen aus Düsseldorf

Kontakt über: 01573 / 6252709

.