ME: Neonazifußballturnier

Mettmann war am vergangenen Samstag der Austragungsort eines neonazistischen Fußballturniers, welches nur intern beworben worden war.

Das mittlerweile zweite „Nationale Fußballturnier Rheinland“ (erstmals am 10.07.2010 im Kreis Düren) wurde diesmal vom NPD Kreisverband Mettmann/Düsseldorf und einer Leverkusener Neonazigruppe organisiert.

Nach eigenen Anagben sollen 14 Mannschaften aus verschiedenen Neonazi-Zusammenhängen beteiligt gewesen sein (etwa die „Bergische Jugend“¹, „Division Duisburg“², „Freie[n] Nationalisten Leverkusen“, „Freien Nationalisten Mettmann“, „Freie[n] Kräfte Köln“, „Kameradschaft Aachener Land“, „Nationale[n] Sozialisten Wuppertal“, „NPD Düren“, NPD Essen“, der „NPD Kreisverband Düsseldorf/Mettmann“, und weitere Neonazis aus NRW).

Die Veranstalter wollen insgesamt 150 Vollpfosten gezählt haben. Zwischendurch gab’s Bratwürste und Bier. Unter den ZuschauerInnen befanden sich diverse NPD-Mitglieder sowie Freundinnen und Freunde der „Balltreter“ samt einiger Kleinkinder.
Als Spielansager und Moderator betätigte sich offenbar der stellvertretende Kreisvorsitzende der NPD Düsseldorf/Mettmann, Manfred Breidbach. Die Kreisvorsitzende Nadine Braun übernahm die „Siegerehrung“. Auch „Amateurtrainer“ Axel Reitz sprang bei seiner „Rheinland“-Truppe am Rande des Sportplatzes „Am Stadtwald“ herum.

¹ Dabei handelt es sich scheinbar um Mitglieder der Neonazigruppe „Freundeskreis Radevormwald“
² Dem so genannten „Nationalen Widerstand Duisburg“ zugehörige Neonazis

Update: WZ-Bericht (29. August 2011) Statt eines Dart-Clubs feierte die NPD