Veranstaltungshinweise Oktober

Der erste Vortrag der neuen Veranstaltungsreihe des Erinnerungsortes Alter Schlachthof, am 5. Oktober, hat den Titel „Erinnern heißt Handeln III: Das Schicksal der Ahlener jüdischen Gemeinde am Beispiel der neunköpfigen Familie Moszkowicz.“. Die Veranstaltung mit Dr. Hans Gummersbach (Münster) beginnt um 18:30 Uhr an der Hochschule Düsseldorf, Münsterstraße 156, Gebäude 3, Raum 03.1.001.

Ein Vortrag mit dem Titel „Die Düsseldorfer Kriminalpolizei in Weimarer Republik und Nationalsozialismus“ findet am 5. Oktober in der lokalen Mahn- und Gedenkstätte statt. Die Veranstaltung mit Dr. Bastian Fleermann beginnt um 18:30 Uhr, Mühlenstraße 29.

Das Bündnis ‚Düsseldorf stellt sich quer‘ lädt am 5. Oktober zum „offenen Anti-AfD-Treffen“ ein. Beginn ist um 19 Uhr im Kulturzentrum ZAKK (Raum Studio), Fichtenstraße 40.

Die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf bietet am 8. Oktober einen 90-minütigen „Stolperstein“-Rundgang an. Für die begrenzte Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 5. Oktober erforderlich. Die Anmeldemöglichkeiten sind auf der Website der Gedenkstätte einzusehen. Beginn des Rundganges ist 15 Uhr, der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Referent*innen des Antirassistischen Bildungsforums Rheinland sowie Düsseldorfer Antifaschist*innen geben beim Antifa-Café am 17. Oktober einen Überblick über Strukturen und Aktivitäten des lokalen Rechtsaußen-Spektrums. Der Vortrag beginnt 19 Uhr im Linken Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstraße 108.
Anschließend wird Mitgliedern gegen rechts aktiver Gruppen die Möglichkeit geboten, von ihrer Arbeit zu berichten.

Ein weiteres „offenes Anti-AfD-Treffen“, zu dem das Bündnis ‚Düsseldorf stellt sich quer‘ einlädt, findet am 19. Oktober um 19 Uhr im Kulturzentrum ZAKK (Raum Studio) statt.

Am 25. Oktober hat der antifaschistische Themenabend den Titel „Was wussten die Deutschen über den Holocaust? – Verdrängt, verleugnet, beteiligt… “. Der Vortrag mit Michael Fehrin (Antirassistisches Bildungsforum Rheinland) beginnt 19:30 Uhr im AStA-Café Freiraum der Hochschule Düsseldorf, Campus Derendorf, Münsterstraße 156, Gebäude 3, EG.

Die Veranstaltungshinweise werden ggf. aktualisiert/ergänzt.

Bundestagswahl 2017

Für den 19. Bundestag standen heute folgende Parteien des Rechtsaußen-Spektrums mit Landeslisten in Nordrhein-Westfalen zur Wahl:

Die ’Alternative für Deutschland’ (AfD), die ’Nationaldemokratische Partei Deutschlands’ (NPD), ’Ab jetzt… Demokratie durch Volksabstimmung – Politik für die Menschen’ (Volksabstimmung) und die ‚Deutsche Mitte‘ (DM).

In den zwei Düsseldorfer Wahlkreisen war ausschließlich die AfD als Rechtsaußen-Partei mit Erstimme auf den Stimmzetteln vertreten.
Für den Wahlkreis 106 (Düsseldorf I) kandidierte der Schatzmeister des lokalen AfD-Kreisvorstandes, Guido Dietel.
Die Gelsenkirchenerin Jessica Malisch kandidierte im Wahlkreis 107 (Düsseldorf II). Malisch ist Vorsitzende der AfD-Jugendorganisation, ‚Junge Alternative NRW‘ Bezirk Münster.

Zudem war der Düsseldorfer Bautechniker Frederick Kühne im Wahlkreis 103 (Solingen – Remscheid – Wuppertal II) für die AfD angetreten.
Ein weiterer AfD-Kandidat mit Wohnort Düsseldorf war Michael Eiche. Der Verwaltungsangestellte kandidierte im Wahlkreis 138 (Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I).

Ergebnisse der AfD für die Bundestagswahl 2017 in Düsseldorf:

Guido Dietel 1
Ergebnis der AfD im Wahlkreis 106, Erstimmen: 10.912 (6,37 %)

Jessica Malisch 2
Ergebnis der AfD im Wahlkreis 107, Erstimmen: 11.530 (8,13 %)

Ergebnisse der Rechtsaußen-Parteien in der Landeshauptstadt:

(vorläufiges Endergebnis) 3

Partei Absolut Prozent Gewinne/Verluste
AfD 24.997 7,95 % + 3,73 % | + 12 261
NPD 450 0,14 % - 0,46 % | - 1 368
Volksabstimmung 217 0,07 % - 0,08 % | - 230
DM 343 0,11 % *

* 2013 nicht bei der Bundestagswahl vertreten
Bundestagswahl 2013

In Düsseldorf waren 413.937 Personen wahlberechtigt. An der Bundestagswahl beteiligten sich 316.546 Wähler*innen. Insgesamt gab es 314.456 gültige Zweitstimmen. Die Wahlbeteiligung ist um 3,14 % auf 76,47 % angestiegen.

(Continue reading →)

Veranstaltungshinweise September

(Continue reading →)

Veranstaltungshinweise August

(Continue reading →)

Veranstaltungshinweise Juli

(Continue reading →)